Natürlich habe ich keine Ape mit Pritsche, aber mein Bruder hat eine. Da wir oft als

die Drüradbrüedere (Dreiradbrüder) unterwegs sind und ich hier über die verschiedenen

Reisen mit ihm berichtet habe, soll er hier zu Wort kommen. 

Nachfolgend sein Bericht.

 

Ausbau einer Ape 703 Pritsche

Ausbau einer Ape 703 Pritsche, wie soll das denn gehen. Das kann man sich fragen, 

aber bevor wir der Sache auf den Grund gehen, schauen wir uns das Fahrzeug an.

 

Ausbau einer Ape 703 Pritsche in einen Schlafraum
Ausbau einer Ape 703 Pritsche

 

Wie gesagt. Eine gewöhnliche Ape 703 mit Pritsche, und darauf

ein eigens auf das Fahrzeug gebautes Metallgestell mit Plane.

 

Ausbau einer Ape 703 Pritsche in einen Schlafraum
Ausbau einer Ape 703 Pritsche

 

AHA!!!

 

Wie immer steckt das besondere im Innern oder unter der Decke. Ein gemütliches, warmes Zimmerchen unter der einfachen Plane. Wie kam es dazu? Das kann ich selber nicht sagen.

Eines Morgens, auf dem Morgenspaziergang mit meiner Labrador Hündin Nera, war

plötzlich die Idee da, die Pritsche unter der Plane auszubauen. Wieder zu Hause,

Metermass, Notizmaterial und Zeit genommen. Plane hochgeklappt und Mass genommen. 

 

Eine viertel Stunde später, war der Konzept geboren. Es folgte eine grobe

Holz Mengenberechnung, und Überlegungen was noch an Hilfsmaterial nötig ist. 

 

Eine Materialliste folgt am Schluss.

 

Ausbau einer Ape 703 Pritsche in einen Schlafraum
Ausbau einer Ape 703 Pritsche in einen Wohnraum

Vier Tage, und einige Stunden Werkeln später, ist es geschafft.

Ein massives Holzgerüst ist in das Metallgestell eingebaut.

(Detail Bilder dazu später.)

 

Das Gerüst könnte vielleicht auch etwas einfacher sein, aber ich

gehe auf Nummer sicher. Wir wissen ja, wie bockbeinig die Ape ist,

und daher lieber etwas stärker gebaut. Am Gewicht ändert das nur wenig.

 

 

Übrigens: Der ganze Ausbau bringt lediglich 75 bis 80 Kg zusätzliches auf die Waage!

 

 

Einen Nachmittag später.

Ausbau einer Ape 703 Pritsche in einen Schlafraum
Ausbau einer Ape 703 Pritsche

 

Die Rückwand ist eingebaut. Ebenso eine Lampe. Dabei handelt es sich um

«Einlegelampen für den Fussboden»! Aber wie man sieht, können die auch in

eine Wand eingebaut werden. Okay, etwas Ideen und Fummelei ist schon nötig.

Aber es funktioniert. Seitlich Vorbereitungen für den Einbau der Seitenwände.

 

An dieser Stelle:

Zum Einbau vom «Elektrischen» berichte ich absichtlich nichts.

Holt euch bei Elektro-Fachmannleuten Beratung.

  

 

Am Abend des dritten Tages.

Ausbau einer Ape 703 Pritsche in einen Wohnraum
Ausbau einer Ape 703 Pritsche in einen Wohnraum

 

Heute war als erstes der Einbau der «Deckenlampe» dran.

Auch hier eine Einlegelampen für den Boden.

U N D, sie hält auch an der Decke.

 

Danach als erstes links und rechts der Lampe je ein Riemen montieren.

Und dann jeweils auf beide Seiten ansetzen. Wenn nötig, halt einpassen.

 

 

 

Übrigens: Auf dem Boden liegt Laminat. Und das ist eine ganz spezielle Geschichte.

Ich bekam mal 2 Pakete Laminat, das übrig geblieben ist. Irgend wann kann ich es für

etwas brauchen! Und siehe da, die Breite passte auf die Ladenfläche der Ape. Und so

bekam sie einen Laminatboden. Dieses ist jedoch bloss rein gelegt, nicht verklebt.

 

 

Tag Vier, und es ist fast geschafft!

 

Eigentlich wäre der Ausbau jetzt fertig. Jedoch wie ein Haus ohne Verputz.

 

Selber bin ich eher der Perfektionist, oder wenigstens, ein wenig.

 

Ausbau einer Ape 703 Pritsche
Ausbau einer Ape 703 Pritsche

 

So, jetzt gefällt es mir besser.

 

Kosmetische Ergänzung mit Winkellisten und Randlisten in den Kanten.

 

Jetzt ist es endgültig geschafft, der Ausbau ist fertig.

 

 

Heute ist Samstag

 

Gestern grosse Freude über die Beendigung des Ausbaues.

Und heute das Grosse:  HALT,    HALT,    HALT!!!

 

So nicht. Der Ausbau ist fertig, aber etwas fehlt noch. Das Täfer ist erst auf der Rückseite

Imprägniert. Jetzt müssen noch alle Ränder und die Frontseite behandelt werden.

Im besonderen auch die Schnittstellen, und daher wird heute der ganze Innenausbau

wieder demontiert, Nummeriert und gestapelt. Für das Streichen eignet sich der

Sonntag, bestens. Macht keinen Lärm und es ist ja keine Arbeit, sondern «meditatives Malen».

Bis am Montag, ist alles trocken und der endgültige Einbau kann beginnen.

 

 

Während diesen Arbeiten nun ein paar Details beim Gerüstbau. 

 

Ausbau einer Ape 703 Pritsche
Ausbau einer Ape 703 Pritsche

 

Das Gerüst ist in das Metallgestell hinein gebaut.

So kann ich die Neigungen und Winkel übernehmen.

 

 Unten sind die Hölzer mit Winkeleisen gesichert, damit sie nicht nach innen

rutschen oder gezogen werden können. Die Hölzer sind über Flacheisen,

die ich auf die nötigen Winkel gebogen habe, mit einander verbunden.

 

Ausbau einer Ape 703 Pritsche in einen Schlafraum
Ausbau einer Ape 703 Pritsche

 

Die Deckenbalken habe ich bewusst teilweise auf die Seitenbalken aufgelegt.

So können sie nicht herunter fallen. Wie bereits gesagt, es braucht etwas Fummelei.

Aber das macht die Sache auch interessant.

 

Zum Schluss habe ich richtig am Gerüst herum gerissen,

auf das Risiko dass etwas abreisst.

Aber vorher wär die Ape auf die Seite gekippt.

 

 

Etwas zum Thema "Holz Imprägnieren":

Das Täfer habe ich mit einer Holzlasur für Aussen behandelt. Da das Fahrzeug bei jedem Wetter draussen steht. Und so auch die Luftfeuchtigkeit stark schwanken kann, was im Haus weniger

der Fall ist. Auch daher war es mir wichtig, dass alle Stellen mit Lasur behandelt sind.

Der Farbton ist übrigens «Eiche». Aber das ist Sache eines jeden selber.

 

 

Etwas zum Thema "Luft Austausch":

An den Seitenwänden habe ich zwischen Boden und Täfer 30 mm Luft gelassen.

Zwischen Laminat und Täfer bleiben immer noch 15 mm. 

Zwischen Seitenwänden / Decke und Rückwand ist auch 10 mm Luft.

Der Grund ist, die Plane schliesst nicht Luftdicht ab, und so ist der Luft Austausch

gewährleistet die feuchte Luft kann so gut austreten.

 

Die Materialliste:

Gerüst:

Doppellatte, 18.5 m, 50 x 47 mm

Täfer, 48 m, 135 x 16 mm, Fichte roh, einseitig gehobelt

Winkellatten, 3 m, 30 x 30 x 5 mm

Randleisten, 7 m, 20 x 25 mm

 

Eisenleisten, 170 x 30 mm, 18 Stk

Eisenwinkel, 70 x 70 x 16 mm,12 Stk.

 

Holz Lasur aussen «Eiche», 1.4 lt.

 

Zeitaufwand, ohne Material Einkauf, betrug 30 – 35 Std.

 

Habe nicht Minuten genau abgerechnet, da Rentner sowieso keine Zeit haben!

 

Ausbau einer Ape 703 Pritsche in einen Schlafraum
Ausbau einer Ape 703 Pritsche in einen Wohnraum

 

So, aber jetzt ist es endgültig geschafft. Der Ausbau ist fertig.

  

 

Heute ist der 14. Juni 2022

Ausbau einer Ape 703 Pritsche in ein Reisemobil
Ausbau einer Ape 703 Pritsche in ein Reisemobil

 

Ein Tag nach der endgültigen Fertigstellung ist das fahrende Schlafzimmer beladen und reisefertig.

Es dauert nicht mehr lange und die Premierefahrt an ein Ape Treffen geht los.

Wohin? Wie gesagt, heute ist der 14. Juni 2022.

 

Schaut wieder in die Homepage, und du findest heraus, wohin es geht.

 

 

Eines ist nun sicher: Ab jetzt sind beide Drüradbrüedere mit einem fahrenden Schlafzimmer on tour.

 

Danke für euer Interesse.

 

Hanspeter

 

 

 

Toll ist der Ausbau geworden. 

 

Herzlichen Dank Hanspeter, für deinen ausführlichen Bericht.