Ape on tour, oder wie man mit einem Dreirad auf grosse Reise geht.

Ein bisschen verrückt ist völlig normal!

Ape on tour, oder wie man mit einem Dreirad auf grosse Reise geht.

Ein bisschen verrückt muss man ja schon sein, wenn man sich dazu entscheidet ein Dreirad zu kaufen. Erst recht, wenn man es auch noch zu einem Wohnmobil umbaut und damit auf grosse Reisen geht. 

 

Ape on tour, oder wie mam mit einem Dreirad auf grosse Rreise geht. Meine ReiseApe, ist ein vollwertiges Dreiradwohnmobil, wie bei jedem Camper ist auch bei meinem ApeCamper, der ganze Innenraum isoliert. Daneben besitzt mein 2-Takt-Reisemobil eine autonome Stromversorgung für den ganzen Wohnmobilteil, sowie das ganze Sonderzubehör. So wird eine Dreiradreise mit der Ape durch Europa zu einem Genuss.    

Doch glauben Sie mir, es hat seinen Reiz, wenn man mit 11 PS und einer fast schon unglaublichen Höchstgeschwindigkeit von 65 Km/h unterwegs ist. Plötzlich hat man Zeit sich Dinge entlang des Weges besser anzuschauen.

   

  

Das Reisen verliert den Sinn, möglichst schnell an einen möglichst weit gelegenen Punkt zu kommen. Vielmehr wird Reisen zu einem Geniessen von Landschaften und schönen Bildern.

 

Natürlich ist es durchaus möglich mit einer Ape, in einem Tag 400 Km zu fahren, doch persönlich würde ich Ihnen davon abraten, da der Sitzkomfort einer Ape schon etwas speziell ist. Meine ReiseApe, ist ein vollwertiges Dreiradwohnmobil, wie bei jedem Camper ist auch bei meinem ApeCamper, der ganze Innenraum isoliert. Daneben besitzt mein 2-Takt-Reisemobil eine autonome Stromversorgung für den ganzen Wohnmobilteil, sowie das ganze Sonderzubehör. So wird eine Dreiradreise mit der Ape durch Europa zu einem Genuss.  

Ape on tour, trifft hier wohl schon zu.
Ape on tour, trifft hier wohl schon zu.

Auf dieser Karte sind die grösseren Touren eingezeichnet. Mit grösseren Touren meine

ich solche die über eine Woche dauerten. Daneben gab es natürlich noch viele kleinere

Touren, so etwa die Alpentour über zwölf Alpenpässe, alle über 2'000 müM. 

 

 

 

 

Zum Schluss meiner Einleitung noch folgendes:

 

Ich fahre nicht mit einem Affen rum, sondern mit einer Biene. Ape ist italienisch und nicht englisch, es steht für Biene.