11. Bergfelder Apetreffen 2018

Warum war noch ich nie am Ape-Treffen in Bergfelden? Nun ganz einfach, bis anhin hat es sich immer überschnitten mit einem Ape Treffen in Zürich. Zwar fand es auch in diesem Jahr am gleichen Wochenende statt, doch nun wollte ich einfach mal dahin.

 

Und da ich schon sehr lange, immerhin zwei Wochen, nicht mehr mit der Ape unterwegs war, fand ich es an der Zeit auch gleich eine kleine Tour daraus zu machen. Also fuhr ich einen Tag früher los und reiste gemütlich und auf einem Umweg nach Sulz am Neckar.

 

 

Anstatt von Waldshut auf der Bundesstrasse über Blumberg, Bad Dürrheim und Rottweil, reiste ich von Waldshut der Steina entlang nach Bonndorf im Schwarzwald und weiter über Triberg nach Schrambach und Schiltach, wo ich übernachtete.

In Schramberg, gibt es vier Museen, die sich mit Technik befassen,

das Auto- und Uhrenmuseum,

die Autosammlung Steim,

das Dieselmuseum,

und wem das noch nicht reicht, der kann noch das Eisenbahnmuseum besuchen.

 

Hier der Link: Auto & Uhrenwelt Schramberg 

 

 

Ich entschied mich für die Ausstellung "ErfinderZeiten im Auto- und Uhrenmuseum. Auf drei Stockwerken wir dort die Entwicklung von Zwei- Dreirädern und des Automobils von der Nachkriegszeit bis in die siebziger Jahre gezeigt. Eine wirklich sehr interessanter Rundgang, da die Ausstellung in verschieden Lebenswelten aufgeteilt ist.

 

Auf Grund der Grösse dieser vier Museen, sollte man sich entweder für ein Museum entscheiden oder sich einen ganzen Tag für die Besichtigung reservieren. Ich benötigte für das Auto- und Uhrenmuseum drei Stunden!

 

 

Schlitach, die kleine Stadt, an der Mündung Kinzig und Schiltach gelegen, ist eine der vielen kleinen Perlen des Schwarzwaldes.

 

Die Altstadt besteht aus einem sehr schönen geschlossenem Ensemble von Fachwerkhäusern aus dem 16. bis 19. Jahrhundert.

 

Obwohl ein grosser Teil der Altstadt an den Berg gebaut, und deshalb sehr steil ist, lohnt es sich wirklich einen gemütlichen Bummel durch diese Stadt zu machen. 

Das 11. Ape-Treffen in Bergfelden

Kommen wir nun zum wahren Grund diese Beitrages, dem 11. Ape-Treffen in Bergfelden,

welches von Helga organisiert wird, und ich muss sagen, Sie macht das ganz toll.

 

Ein schöner Lagerplatz in einem Obstgarten, gross genug damit alle einen ruhigen Schlafplatz finden,

 

eine ganz grosse Auswahl an leckeren Speisen und Getränken,

einen schönen Platz, damit man gemütlich zusammen sitzen kann, 

 

und ganz wichtig viele tolle Menschen. Also alles war da, was zu einem schönen Treffen gehört. 

 

Die Ausfahrt führte uns nach Haigerloch, wo wir die Schlosskirche und den Atomkeller besichtigen konnten.

Leider spielte das Wetter nicht ganz mit, deshalb konnte ich keine Bilder während der Fahrt machen. 

 

Helga, es war ein tolles Treffen bei dir und ich werde sicher wieder kommen.

Dir und deiner ganzen Helferschar, ein ganz grosses Dankeschön.

Ich freue mich schon auf das Nächstemal.

 

weitere Bilder vom Treffen

 

Alle Bilder sind von mir und dürfen weiterverwendet werden!

 

 

Der Rückweg

 

Ich kann einfach nicht anders. Auch wenn der Stalldrang nach einem Treffen gross ist, ich muss einfach an einem schönen Ort anhalten und etwas Bummeln gehen. 

 

Rottweil, wird gerne auch als eine der schönsten Städte im Süddeutschenraum genannt. Zu Recht wie mir scheint. Deshalb auch noch ein kleiner Rundgang durch diese schöne Stadt. 

 

 

Ich hoffe mein Abschweifen vom Thema, in dem ich noch über

meine An- und Rückreise berichtete hat euch auch gefallen. 

 

weitere Bilder von der Reise